Ich bin keine Erleuchtete, noch bin ich anders als Du.

Ich habe mich lediglich dazu entschieden, mich wieder daran zu erinnern, was alles möglich ist, wenn ich meine Eigenverantwortung wieder übernehme und bewusst meine mir innewohnenden Fähigkeiten gebrauchen. Und das möchte ich gerne mit dir teilen! Um zusammen mit dir und allen Anderen weiter zu wachsen, jeden Tag ein Stück mehr Authentizität zu leben und aktiv bei dem Aufbau einer neuen Gesellschaftsform hier auf Erden zu sein.

Angelika Selina Braun

  • Autorin und Seminarleiterin
  • Ganzheitliche Physiotherapeutin
  • Diplom- Sportwissenschaftlerin
  • Bioenergie- und Entspannungstherapeutin
  • Erdheilerin der Neuen Zeit
  • Yoga- und Meditationstherapeutin
  • Tanz- und Bewegungspädagogin

Mit 14 Jahren begann schon mein Weg der Suche nach den scheinbar verborgenen Antworten.

Ich hatte damals einen Bandscheibenvorfall, der mein bisheriges Leben als Leistungssportlerin ein jähes Ende setzte. Gleichzeitig erwachte aber auch das sichere Wissen in mir, dass dieses schmerzhafte Ereignis einen tiefen Sinn und Zweck für mich hatte. Ich studierte Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation und hängte noch eine Ausbildung zur Physiotherapeutin dran, um mir auf diesem Weg mein Trauma erklären zu können. Jedoch verstärkten diese Jahre vielmehr meinen innigen Drang nach Verstehen, als das sie mich hätten zufrieden stellen können. Ich wollte an das wirkliche Wissen gelangen: Das Wissen über das Verborgene einer Krankheit oder eines Lebensumstandes, das Nicht Sichtbare, welches diesen Zustand überhaupt erst verursacht hatte.

Zeitgleich begann ich täglich Yoga und Meditation zu praktizieren und las spirituelle und holistisch orientierte Lektüre. Immer wieder begegneten mir die Worte: „Höre auf im Aussen zu suchen. Es ist alles bereits in dir!“. Das war zunächst sehr schwer für mich umzusetzen, zu gewöhnt war ich an die herkömmliche, nach aussen gerichteten Herangehensweise.

Erst als ich 2005 nach Kolumbien ging, um dort Mutter zu werden und vom alten Wissen der amazonischen Schamanen zu lernen, bekam ich hierzu bestens Gelegenheit. Denn in den insgesamt 7 Jahren, die ich in diesem Land verbringen sollte, war ich viel auf mich allein gestellt und wurde vom Leben auf diese Weise dazu eingeladen, jetzt doch mal wirklich nach innen zu schauen.

Zeitgleich erhielt ich immer mehr Informationen über den globalen Wandel um 2012, welche mich zutiefst faszinierten und ansprachen. Intuitiv fühlte ich, dass meine Forschungen über das alte Wissen der Menscheit und die Vorbereitung auf die Neue Zeit eine gemeinsame Einheit bildete.

Die Zeit meiner Schwangerschaft und der Beginn meiner Mutterzeit erlebte ich als meine tiefgehendste schamanische Reise zu mir selbst und dem verborgenen Schätzen in mir, da ich vom Leben tief in meine, bisdato noch tief verletzte Weiblichkeit und gleichzeitig in einen scheinbaren Stillstand geführt wurde – Begegnungen, die keinesfalls angenehm aber in höchstem Maße lehrreich für mich gewesen sind.

Im Jahr 2008 traf ich den damals 107jährigen, weissen Schamanen Don José Ariza, der mir seine Einweihungsgeschichte mitsamt seines naturmedizinischen Wissens erzählte, worüber ich ein Buch verfasst habe, welches im August 2013 beim Smaragd Verlag unter dem Titel “TAGUARI- Das Leben findet seinen Weg” veröffentlicht worden ist. (s. Rubrik Bücher) Zeitgleich begann ich in einer Yogaschule in Medellin zu unterrichten und hatte das riesen Glück, einen Ort gefunden zu haben, der mir den Raum dafür einräumte, alles was ich bisher aufgenommene hatte zu integrieren, neu zusammenzuwürfeln und in mein persönliches Aroma zu hüllen. Dieser Prozess faszinierte und nährte mich so sehr, dass ich mich heute dazu berufen fühle, Menschen genau auf diesem Weg zu ihrer eigenen Quelle zu führen, aus dem das Eigene entspringt. Das, was uns zu dem macht, was wir sind. Was unsere eigene Medizin ist.